Eine Funkklingel für den Rheinbacher Einzelhandel

______________________________________________________________________ 

 

 

Die Stern Apotheke am Lindenplatz

verfügt seit September 2017

über einen Klingelknopf für gehandcappte Personen.

  

<< click auf Bild 

______________________________________________________________________ 

Seit 21.08.2017 gibt es an der Buchhandlung Kayser

nun einen Griff, um die Stufe von 10 cm

mit mehr Leichtigkeit zu schaffen!

 

<< click auf Bild 

______________________________________________________________________ 

 

Die Buchhandlung Kayser möchte mit der Klingel am Eingang

den Kunden die Möglichkeit geben, sich Hilfe beim

Bewältigen der Stufe und Tür zu holen!

 

<< click auf Bild 

______________________________________________________________________ 

 

Grußwort

der stellvertretenden

Vorsitzenden

 

Liebe Freunde der Stadtsoldaten,  

Inklusion ist ein Wort, dass man in den letzten Jahren immer wieder hört. Meist im Zusammenhang mit Schule. Da meint es den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kindern.

Inklusion bedeutet aber viel mehr. Es bedeutet Zugehörigkeit und das nicht beschränkt auf einen Lebensbereich, sondern überall.  

Damit ist klar, Inklusion ist auch ein Thema bei den Stadtsoldaten. Normalerweise reden wir nicht darüber, denn da wo Inklusion gelingt, gibt es keinen Grund über Andersartigkeit zu sprechen.  

Getreu dem Motto „Jeder Jeck is anders“ findet bei uns jeder seinen Platz, wenn er oder sie das will.

Und trotzdem halten wir es heute für wichtig über das Thema zu sprechen.

Denn unser Kinderprinz ist ein besonderer junger Mann. Er wurde mit einer Autismus-Spektrum-Störung geboren. Autismus ist eine tiefgreifende Wahrnehmungs- und Entwicklungsstörung. Warum erzählen wir das?  

Weil es sein kann, dass unser zukünftiger Kinderprinz Sie auch nach der dritten Begegnung noch nicht wiedererkennt. Er kann sich eben schlecht Gesichter merken.  

Es kann auch sein, dass Sie einen Kinderprinz mit Ohrenschützern auf der Bühne erleben. Dann wissen Sie, heute ist ein Tag, an dem Geräusche lauter wahrgenommen werden und es schwer fällt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.  

Gleichzeitig werden Sie einen jungen Mann kennenlernen, der Karneval liebt und lebt und dessen Eltern behaupten, dass es für ihren Sohn keine bessere Therapie geben könnte.  

In diesem Sinne versuchen Sie die Barrieren in ihrem Kopf abzubauen und gemeinsam mit uns in eine schöne Session 2016/17 zu blicken.

Marion Möller

Session 2016 / 2017

______________________________________________________________________